2. Preis
einstufiger Realisierungswettbewerb 2019

41 Wohnungen,
3 Büroeinheiten
WF 4.580 qm

nächstes Projekt

Wohn- und Geschäftshaus Fonteris Steinweg Regensburg

Neubau einer Wohnanlage mit Gewerbeflächen in Regensburg, Steinweg Ecke Traubengasse

Städtebau
Steinweg war mit Stadtamhof der nördliche Zugang von der überregionalen Verbindung nach Nürnberg in die historische Stadt. Stattliche, barocke Walmdachhäuser säumen die stadtamhofer Hauptstraße und ziehen sich bis nach Steinweg. Dieses städtebauliche Motiv, der miteinander verbundenen Häuser, zum Teil mit schmalen Lücken dazwischen und einem grünen Innenhof, erscheint als die richtige städtebauliche Antwort an dieser Stelle. Damit lassen sich auch alle anderen Anforderungen gut lösen:
Lärmschutz, Differenzierung von öffentlichen und privaten Räumen, Maßstab und Körnung im städtebaulichen Kontext.

Freianlagen
Der Innenhof dient als Erholungsraum für alle Nutzer des neuen Quartiers. Kinder haben Platz zum Spielen, Erwachsene können sich unter den Bäumen gemeinsam entspannen. Arbeitende haben einen schönen Platz für die Mittagspause und Bewohner füllen den Innenhof am Abend mit Leben. Der leicht erhöhte Innenhof bietet eine Vielzahl an Bewegungsströmen in alle Richtungen, ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Die Durchgänge im Osten und Süden bilden ortstypische Torsituationen, durch die der Bewohner auf direktem und sicherem Weg in die Stadt gelangt. Die großzügige Öffnung des Innenhofes hin zum Denkmal bietet der Feuerwehr wie selbstverständlich eine Zufahrt zum Innenhof, ohne dabei plakativ und rein zweckmäßig zu wirken. Im Westen öffnet sich die zum Hotel und bietet so Platz für einen öffentlichen Platz, der für das gesamte Gebiet neue Qualität schafft.

Architektur
Sechs miteinander verbundene Häuser sind um einen privaten, grünen Hof gruppiert und schließen die städtebaulichen Lücke an der Ecke Frankenstraße/Steinweg. Eingang und Adressbildung erfolgen von außen und sind nach innen durchgesteckt. Von jeder Wohnung hat man so einen direkten Zugang zum Innenhof. In den Fugen zwischen Innen und Außen sind in zwei Durchgängen mit Fahrradabstellflächen untergebracht, in der Dritten befindet sich die Tiefgaragenabfahrt.
Wohnen im Erdgeschoss ist innerstädtisch nur im Hochparterre möglich, das leichte Gefälle von der Frankenstraße nach Süden ergibt einen Höhensprung von 70 cm, um den auch der Innenhof erhöht ist und damit auf gleichem Niveau wie die Erdgeschosswohnungen liegt.
Die Erdgeschossflächen an der Frankenstraße zur Büronutzung sind ebenerdig erreichbar und mit einer größeren Raumhöhe versehen. Diese Differenzierung im Erdgeschoss, Hochparterre für Wohnen, höhere Raumhöhe für Gewerbeunterbringung - schafft Qualität und Nachhaltigkeit in der Nutzung.
Alle Wohnungen sind barrierefrei erschlossen, jede Wohnung ist mit einem Freisitz versehen, Balkone zum Innenhof, Loggien zur Stadt. Durchgestaltete Wohn-/Essbereiche erzeugen großzügige Durchblicke, verglaste Loggien an der Frankenstraße lösen den Schallschutz. Individuelle Dachgeschosswohnungen mit großzügigen Loggien stillen den Wunsch nach dem Außergewöhnlichen.
Eine klare Nutzungstrennung zwischen Büro und Wohnen und die einhergehende eindeutige Adressbildung ist die konsequente Lösung für den neuen Hauptsitz der Fronteris GmbH. Gut sichtbar, die Ecke an der Frankenstraße besetzend, erfüllt das Gebäude die vom Bauherrn formulierte „deutliche Wahrnehmung“ im Stadtbild. Eine repräsentative Lobby und flexible, offene Grundrisse schaffen Voraussetzungen für ein modernes, kreatives, offenes und kommunikatives Büro- und Arbeitsumfeld, das Kunden und Mitarbeiter gleichzeitig anspricht. Die eigenständigen Büros in den oberen Geschossen sind der Fronteris Einheit modular zuschaltbar.

Materialität und Konstruktion
Die Materialität verleiht dem Anspruch des Bauherrn und dem Entwurfskonzept Ausdruck: Einschaliges Ziegelmauerwerk mit Besenstrichputz als traditionelle und sehr zeitgemäße Antwort zur Vermeidung von Verbundbaustoffen für ressourcensparendes Bauen. Ehrliche Materialität, angenehme Haptik und Dauerhaftigkeit der Oberflächen sind das Ziel. Holzfenster mit Alu-Außenschale, Parkettböden und Naturstein tragen zur gewünschten, hochwertigen Wohnnutzung bei.