1. Preis,
Realisierungswettbewerb
2010

3. BA Plato-Wild-Straße;
48 Wohneinheiten mit Kindertagesstätte
(2 Krabbelgruppen +2 Kindergartengruppen)
sowie Quartierstreff
WF 3.120 qm
BGF 4.830 qm
BRI 14.490 cbm
6,80 Mio. Euro Gesamtkosten

nächstes Projekt

IQ-Innerstädtische Wohnquartiere Regensburg

Neubau zeitgemäßer und bezahlbarer Wohnungen mit besonderem Blick für die Bedürfnisse von Familien in Regensburg

Die Dömges Architekten AG gewann 2010 den von der Stadtbau-GmbH Regensburg ausgelobten Wettbewerb für das Modellvorhaben „IQ - Innerstädtische Wohnquartiere“ der Bayerischen Obersten Baubehörde, das in drei Bauabschnitten umgesetzt wurde. Ziel war, einen attraktiven Wohnraum für alle Generationen zu schaffen, vor allem jedoch für Familien mit Kindern, um der sozialen Verantwortung in den Städten gerecht zu werden.
Entstanden ist mit Bauabschnitt 3 in der Plato-Wild-Straße ein winkelförmiger Baukörper mit vier Geschossen. Er fügt sich mit seinem Volumen der Umgebung, setzt aber mit seinen Gestaltungselementen und seiner Farbgebung bewusst gewählte Akzente. Die Fassade übernimmt den cremefarbenen Putz und die Intarsienstruktur aus Bauabschnitt 1 und 2, um den Ensemblecharakter zu unterstreichen. Mit dem intensiven Rot für die Loggien und Treppenhäuser reagiert das Gebäude auf den direkt angrenzenden Nachbarn im Norden. Alle Zugänge und Verkehrsflächen sind barrierefrei und großzügig ausgelegt, auch Abstellflächen für Rollstühle sind vorhanden.
Die Zwei- bis Vierzimmerwohnungen werden als Dreispänner mit hellen Treppenhäusern erschlossen und haben neben den gemeinschaftlichen Freiflächen auch private Rückzugsmöglichkeiten mit Balkonen und Terrassen. Den Grad der Privatheit bestimmt somit jeder Bewohner selbst. Unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit ist neben der hohen sozialen Qualität des Umfeldes auch das Energiekonzept genau durchdacht und für die Zukunft ausgelegt. Mit einer erhöhten Dämmstärke, einer kontrollierten Wohnraumlüftung und Fußbodenheizung konnte der KfW 40 Standard erreicht werden. Eine Pelletheizung versorgt alle Wohnungen der drei Bauabschnitte mit Wärmeenergie.
Entstanden sind lebendige und funktional gemischte Wohnquartiere, die nicht nur technisch vernetzt sind.